OnlineShop Lösungen

Überblick OnlineShop Software »

Tipps für Einsteiger im Online Handel »

Erfolgsfaktoren für den
Online Shop »

Checkliste
Online Shop »

Online Shop Hosting »

Online Shop Marketing »

Online Shop Optimierung »

Online Shop Internationalisierung »

  Online Marketing

Die Trends im Online Marketing »

  Online Bezahlen

ePayment elektronische Zahlverfahren »

  Website Analyse

Erfolge messen im Online-Shop »

 Studien

eCommerce Studien »

Ahead of the pack - cloudbasierter Logistikservice

Online Shop Buddy & Selly Designermode An- und Verkauf

Case Study: Buddy & Selly Designermode An- und Verkauf

Ahead of the pack - immer ein Paket voraus zu sein, das versprechen Claus Fahlbusch und Stefan Hollmann ihren Kunden. Die beiden Gründer des Hamburger Start-ups shipcloud sind 2013 mit ihrem cloudbasierten Logistikservice für kleine und mittlere Online-Händler an den Markt gegangen. Gut ein Jahr später haben sie 450 Kunden von dessen Vorzügen überzeugt.

Einer davon ist die Reverse-Retail GmbH, ein 2012 in Hamburg gegründetes Start Up, das unter den Markennamen Buddy & Selly und Vite EnVogue, gebrauchte Designermode an- und verkauft.

Die Technik von shipcloud ermöglicht es einem Händler, ohne eigene Vertragsbindung mit allen wesentlichen Logistikdienstleistern zusammenzuarbeiten. Momentan sind das DHL, DPD, GLS, Hermes, My DPD, Business/iloxx und UPS. Die Anbindung der Dienstleister erfolgt direkt mit dem Warenwirtschaftssystem des Kunden. Für die Shopsysteme Magento, OXID, PrestaShop und shopware sowie für Nutzer des Warenwirtschaftssystems Microsoft Dynamics Nav gibt es bereits ein vorgefertigtes Plug-In.

Für andere Shopsysteme, Buddy & Selly arbeitet beispielsweise mit Plentymarkets, erfolgt die Anbindung per RestfulAPI. "Die Integration verlief reibungslos und die Zusammenarbeit mit dem shipcloud Support gestaltet sich erfreulich produktiv. Bei Anruf erfolgt die Lösung in der Regel noch am gleichen Tag." - bestätigt Karolin Junker von Buddy & Selly.

Der Buddy & Selly Online Shop hat inzwischen ein rasantes Wachstum hingelegt und verschickt saisonabhängig im Monat zwischen 8.000 und 10.000 Pakete mit der Lösung von shipcloud. Und das gewissermaßen auf drei Kanälen. "Denn erst mal kommt die Ware vom Kunden zu uns. Da steht die klassische Retoure am Anfang" - erklärt Karolin Junker. Gemeinsam mit shipcloud wurde dafür ein Retouren-Portal entwickelt, das ganz einfach funktioniert: Auf der Webseite von Buddy & Selly kann der Kunde eine kostenlose Versandmarke generieren und ausdrucken. Der besondere Clou dabei, der Kunde kann hier zwischen den Logistikdienstleistern Hermes, DHL und UPS auswählen. "Das ist ein kleines Service-Goody von uns, damit sich die Kunden lange Wege sparen und die am nächsten liegende Paketannahmestation benutzen können." - so Karolin Junker. Ist die Sendung bei Buddy & Selly angekommen, wird die Ware innerhalb von 48 Stunden bewertet und der Kunde erhält ein Angebot. Der Kunde akzeptiert oder bekommt seine Ware kostenlos zurückgeliefert. Natürlich mit einer Versandmarke made by shipcloud. Und auch die wiederverkauften Kleidungsstücke laufen als Outgoing-Pakete über shipcloud zum neuen Besitzer. Bei Buddy & Selly sind das Hermes und UPS.
«zurück